Billigflieger Ryanair übertrifft mit Jahresgewinn Erwartungen

Europas größter Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr verdient als erwartet. Der Nettogewinn habe in den zwölf Monaten bis Ende März 401 Millionen Euro betragen, teilte das irische Unternehmen am Montag mit. Von Reuters befragte Analysten hatten hier durchschnittlich mit 382 Millionen Euro gerechnet. Die Zahl der Passagiere legte um acht Prozent auf 72,1 Millionen zu.

Für das laufende Geschäftsjahr 2012 zeigte sich Ryanair zurückhaltend. Wegen hoher Kerosinpreise und mangelnden Wachstums sei kein Gewinnanstieg zu erwarten, teilte das Unternehmen weiter mit. Der Nettogewinn werde voraussichtlich bei etwa 400 Millionen Euro liegen. Die Zahl der Passagiere werde voraussichtlich um vier Prozent auf 75 Millionen steigen.