Börse Tokio schließt erneut mit Abschlägen

Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Donnerstag erneut mit tieferen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index verlor 0,39 Prozent auf 9.009,65 Zähler. Der Topix Index schloss mit 765,42 Einheiten und einem kleinen Kursverlust von 0,05 Prozent.

Marktteilnehmern zufolge drückten neben den anhaltenden Sorgen um Griechenland schwache Daten aus China auf die Stimmung. Das chinesische Außenhandelswachstum hat sich im April unerwartet stark verlangsamt. Im Jahresvergleich stiegen die Importe lediglich um 0,3 Prozent, wohingegen Analysten mit einem Zuwachs von 10,9 Prozent gerechnet hatten. Auch die Exporte fielen schwächer als erwartet aus.

An der Spitze des Nikkei-225 fanden sich Kansai Electric Power (plus 5,52 Prozent auf 1.090,0 Yen) und Tokyo Electric Power (plus 6,52 Prozent auf 196,0 Yen). Am gestrigen Mittwoch hat die japanische Regierung beschlossen, den Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima mit einer Finanzspritze de facto zu verstaatlichen.

Lesen Sie auch