Börse Tokio schließt mit einem deutlichen Plus

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag befestigt geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem deutlichen Plus von 1,44 Prozent bei 15.051,60 Zählern. Der Topix Index stieg um 1,20 Prozent auf 1.233,66 Einheiten.

Die Tokioter Börse konnte am Dienstag dem positiven Trend aus den USA und Europa folgen. Besonders Titel der Telekommunikations- und Gesundheitsbranche erlebten Kurszuwächse.

Unter den Telekommunikationstiteln taten sich Aktien von SoftBank hervor. Der japanische Mobilfunkriese verkündete sich an Line, einem Nachrichtendienst im Besitz der südkoreanischen Firma Naver, beteiligen zu wollen. Line erwiderte, dass man in keinen Verhandlungen mit SoftBank stehe. Laut Schätzungen der BNP Paribas könnte das Unternehmen mit 340 Millionen Benutzern 14,9 Mrd. Dollar wert sein. Die SoftBank-Titel reagierten mit einem Kurssprung um 4,13 Prozent auf 8.095 Yen.

Werte des japanischen Herstellers Sony reagierten zurückhaltend auf die Veröffentlichungen des Elektronikkonzerns am Montagabend auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Das Unternehmen präsentierte neben seinem neuem Smartphone Xperia Z2, sein neues Armband SmartBand, das Fotos schießt und sportliche Aktivitäten aufzeichnen kann. Zudem stellte der Konzern noch ein günstigeres Smartphone-Modell und ein neues besonders dünnes Tablet vor. Die Titel des Elektronikriesen schlossen mit einem Kursverlust von 0,51 Prozent auf 1.766 Yen.

Lesen Sie auch