Börse Tokio schließt mit klaren Verlusten

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag den Handel mit deutlich tieferen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index sackte 143,87 Punkte oder 1,60 Prozent auf 8.839,91 Zähler ab. Der Topix Index schloss mit 731,64 Einheiten und einem Abschlag von 12,15 Punkten oder 1,63 Prozent.

Schwache Konjunkturdaten aus Japan haben die Kurse in Tokio und an den meisten anderen asiatischen Börsen auf Talfahrt geschickt. Die Stimmung wurde vor allem von der im Juli überraschend gesunkenen Industrieproduktion in Japan belastet, aber auch von den gefallenen Verbraucherpreisen, die erneut Deflationsängste schürten.

Nach den Worten eines Marktteilnehmers geht zudem kaum noch jemand davon aus, dass US-Notenbankchef Ben Bernanke im Laufe des Tages beim Notenbanker-Treffen in Jackson Hole weitere geldpolitische Impulse für die US-Wirtschaft signalisieren wird.

Papiere des Elektronikunternehmens Sharp brachen um 12,33 Prozent ein, nachdem ein Einstieg von Foxconn unwahrscheinlich geworden ist.