Börse Tokio schließt mit Verlusten

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit klar tieferen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index fiel um 146,45 Punkte oder 1,52 Prozent auf 9.460,63 Zähler. Der Topix Index schloss mit 817,68 Einheiten und einem Abschlag von 10,09 Punkten oder 1,22 Prozent.

Der Nikkei-225-Index ist am Montag erstmals seit nahezu fünf Wochen wieder unter die Marke von 9.500 Punkten gerutscht. Händler verwiesen vor allem auf die Sorgen um die europäische Schuldenkrise. Aber auch die Straffung der Geldpolitik in einigen Wachstumsmärkten, die jüngst schwachen Signale von der US-Wirtschaft sowie innenpolitische Hürden bei der Abwicklung des Wiederaufbaus nach dem Erdbeben hätten belastet.

Belastend wirkten sich auch fallende Kurse im Maschinen- und Bausektor aus, nachdem sich die Analysten von Nomura in Sorge um das Wachstum in den Schwellenländern negativ zu einigen Werten geäußert hatten. Laut Händlern haben Hedgefonds daraufhin ihre Bestände bei den betroffenen Aktien zurückgefahren.