Börse Tokio schließt mit Verlusten

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag nach der Veröffentlichung überraschend schwacher Geschäftszahlen von wichtigen Konzernen mit starken Verlusten geschlossen. Der Nikkei-225 Index fiel 163,58 Punkte oder 1,75 Prozent auf 9.202,45 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag nach der Veröffentlichung überraschend schwacher Geschäftszahlen von wichtigen Konzernen mit starken Verlusten geschlossen. Der Nikkei-225 Index fiel 163,58 Punkte oder 1,75 Prozent auf 9.202,45 Zähler.

Zu den größten Verlierern zählten die Aktien von Sharp mit einem Minus von 5,81 Prozent auf 795 Yen. Der Elektronikkonzern meldete einen Gewinneinbruch um 24 Prozent. Ursache sei eine schwache Nachfrage nach Flüssigkristall-Bildschirmen gewesen. Außerdem habe der starke Yen-Kurs die Geschäfte von Sharp belastet. Der Konzern senkte zudem die Prognose für das Gesamtjahr.

Abschläge gab es weiters für die Aktien von Nintendo, die um 1,90 Prozent auf 20.680 Yen sanken. Schließlich gewannen Aktien von Hitachi gegen den schwachen Markttrend 4,00 Prozent auf 364 Yen, nachdem der Elektronikkonzern mit dem Ausblick auf das Gesamtjahr deutlich über den Markterwartungen lag.