Bosch stärkt Solarsparte mit Kauf von Conergy-Tochter Voltwerk

Der deutsche Technologiekonzern Bosch treibt den Ausbau seiner Solarsparte weiter voran. Die Stuttgarter kaufen dem Solarunternehmen Conergy die Tochter für Wechselrichter ab, wie beide Unternehmen mitteilten. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet worden. Über den Preis für Voltwerk wurden keine Angaben gemacht.

Wechselrichter wandeln Gleichstrom in Wechselstrom um. Sie werden zum Beispiel in Solaranlagen und Elektroautos gebraucht. Erneuerbare Energien und E-Mobilität sind für Bosch entscheidende Zukunftsthemen. Die Übernahme muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden. Mit rund 100 Mitarbeitern erwirtschaftete Voltwerk 2010 einen Umsatz von 68 Mio. Euro und einen Gewinn von etwa 2,7 Mio. Euro. Bosch-Chef Franz Fehrenbach treibt das Solargeschäft energisch voran, er glaubt an Wachstumschancen in den nächsten Jahren. Bosch war 2008 ins Photovoltaik-Geschäft eingestiegen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz der Sparte bei rund 900 Mio. Euro.

Lesen Sie auch