BZÖ-Chef Bucher im Hypo-Sumpf

In Deal involviert

BZÖ-Chef Bucher im Hypo-Sumpf

Bucher winkte Kulterer-Kredit an Airline Styrian Spirit ab.

Jetzt erreicht die Causa Hypo endgültig die Politik. Im Visier: BZÖ-Chef Josef Bucher. Konkret geht es um den umstrittenen Kredit der Hypo Group Alpe Adria an die Regional-Fluglinie Styrian Spirit. Dieser Kredit – der scheinbar ohne jegliche Sicherheiten vergeben wurde – ist einer der Gründe, warum Ex-Hypo-Chef Wolfgang Kulterer in Untersuchungshaft genommen wurde.


BZÖ-Chef Bucher saß im Aufsichtsrat der Airline

Einen Kredit in Höhe von 2 Millionen Euro soll die Hypo im Jahr 2005 direkt an die Styrian Spirit vergeben haben.
Weitere 3 Millionen flossen über die Kärntner Tourismus Holding (KTH) – und wurden von der Hypo vorfinanziert.
Und eben dort wird die Causa politisch brisant: Denn Aufsichtsratschef der Kärntner Tourismus Holding war zu dieser Zeit BZÖ-Chef Josef Bucher. Er hat den Hypo-Kredit in Höhe von 3 Millionen Euro an die Kärntner Tourismus Holding in dieser Funktion abgewunken.


Und: Bucher saß danach auch im Aufsichtsrat der Styrian Airways. Die Kärntner Tourismus Holding war mit 42,55 Prozent größter Aktionär bei der Airline.


SOKO Hypo untersucht 
den Styrian-Spirit-Deal

Damit ist die Polit-Schlacht um die Hypo nun endgültig entbrannt. Der Vorwurf: BZÖ-Chef Bucher wusste in seiner Funktion als Aufsichtsratschef über die Hypo-Kredite bescheid.Federführend bei dem Einstieg war auch der verstorbene Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider.


Die Ermittler der SOKO Hypo nehmen den Styrian-Spirit-Deal nun jedenfalls ganz genau unter die Lupe – und damit auch die Rolle des BZÖ-Chefs.
SOKO-Chef Bernhard Gaber bestätigt gegenüber ÖSTERREICH Ermittlungen in der Causa: „Es dürften Kredite oft sogar trotz Hinweisen, dass es Probleme geben könnte, einfach vergeben worden sein. Als Grundlage haben wir jetzt die Kredite an die Styrian Spirit herangezogen.“


Die Styrian Spirit musste im März 2006 Insolvenz anmelden – mit 44 Millionen Euro Schulden. Damit verlor nicht nur die Hypo 2 Mio. Euro, sondern auch das Land Kärnten (als Eigentümer der Kärntner Tourismus Holding) 3 Mio.


Belastet Ex-Hypo-Chef Kulterer jetzt Bucher?
Ex-Hypo-Chef Wolfgang Kulterer wird indessen weiter in Untersuchungshaft einvernommen – auch zum Komplex um die Styrian Spirit, wie es von Ermittlerseite heißt. Und: „Kulterer wird Bucher dabei massiv belasten“, so ein Insider. Für alle genannten Personen gilt die Unschuldsvermutung.