Carbo Tech vergibt 50-Millionen-Auftrag an Geschützte Werkstätten

Die Salzburger Carbo Tech Composites GmbH ist für ihren Großauftrag beim Automobilhersteller McLaren eine Kooperation mit der GWS - vormals Geschützte Werkstätten Salzburg - eingegangen: Die GWS erhielten einen 50-Millionen-Euro-Auftrag zur Vorformung der einzelnen Carbonfaser-Teile für den McLaren-Straßenrennwagen.

Die Salzburger Carbo Tech Composites GmbH ist für ihren Großauftrag beim Automobilhersteller McLaren eine Kooperation mit der GWS - vormals Geschützte Werkstätten Salzburg - eingegangen: Die GWS erhielten einen 50-Millionen-Euro-Auftrag zur Vorformung der einzelnen Carbonfaser-Teile für den McLaren-Straßenrennwagen.

Eigentlich wollte der Salzburger Kohlefaser-Spezialist die Vorformung nach Südafrika oder Asien auslagern, doch die Fertigung in Salzburg bringe vor allem Vorteile bei Kommunikation und Logistik. Notwendig für das Zustandekommen des Auftrages war aber auch die Hilfe der Politik, denn die GWS hätten die erforderlichen Investitionen von 2,3 Mio. Euro niemals alleine stemmen können. Daher steuerten Bund und Land Salzburg je 700.000 Euro bei, 850.000 Euro brachte Carbo Tech auf.

Lesen Sie auch