Carrefour verbuchte im ersten Halbjahr Gewinneinbruch

Der französische Einzelhandelsriese Carrefour hat im ersten Halbjahr aufgrund der schwachen Geschäfte auf dem Heimatmarkt einen Gewinneinbruch verbucht. Das Ziel eines höheren Gewinns im Gesamtjahr solle dennoch erreicht werden, teilte der Konzern mit.

"Carrefour entwirft und implementiert einen Aktionsplan mit dem Fokus, das Ziel der Gruppe einer Steigerung der Umsätze und des operativen Ergebnisses 2011 zu erreichen", sagte Konzernchef Lars Olofsson. Details sollen Ende August bekanntgegeben werden.

Im ersten Halbjahr weist der Einzelhändler ein um 23 Prozent niedrigeres operatives Ergebnis von rund 760 Mio. Euro aus. Das schwache Geschäft in Frankreich und weiteren Märkten in Westeuropa konnte dabei nicht durch hohe Verkaufszahlen in Asien und Lateinamerika wettgemacht werden.

Mehr dazu