China gab Glencore grünes Licht für Viterra-Kauf

Der Übernahme des kanadischen Getreidehändlers Viterra durch den Schweizer Rohstoffriesen Glencore steht nichts mehr im Weg. Das chinesische Handelsministerium habe die Akquisition bewilligt, teilten beide Unternehmen mit.

Somit sei die letzte regulatorische Voraussetzung für den Kauf erfüllt, hieß es. Der Vollzug der Übernahme sei damit laut einer Absprache mit Viterra für den 17. Dezember 2012 vorgesehen, schrieb Glencore. Ursprünglich wurde erwartet, dass das 6,1 Mrd. kanadische Dollar (4,7 Mrd. Euro) schwere Geschäft bereits Ende Juli dieses Jahres abgeschlossen werde. Viterra ist für Glencore vor allem wegen seiner Getreidespeicher in Kanada und seiner Lagerkapazitäten in Australiens Häfen attraktiv. Glencore ist der weltweit größte Rohstoffhändler.

Lesen Sie auch