China überprüft Milliardeninvestitionen in Bahn und Windenergie

China stellt die Billionen Dollar schweren Investitionen in sieben Schlüsselbranchen auf den Prüfstand. Aus Kreisen mit Verbindungen zur kommunistischen Führung erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters, dass die geplanten Ausgaben von 1,5 Bill. Dollar (1.052 Mrd. Euro) in den nächsten fünf Jahren möglicherweise zurückgefahren werden.

"Die Regierung überprüft derzeit den Plan für die sieben Industriebranchen", sagte einer der auf Anonymität bestehenden Personen. Betroffen seien der Bau von Hochgeschwindigkeitsstrecken der Bahn und der Ausbau der Windenergie. Einer der Gründe für die mögliche Kürzung der Investitionen ist den Kreisen zufolge die Korruption im Eisenbahnbau. Hinzu komme die Sorge, etwa bei der Windenergie Überkapazitäten zu schaffen. Mit den Investitionen in die Infrastrukturbranchen will China weiteres Wirtschaftswachstum generieren.