China und Europa schoben Absatz von VW an

Volkswagen hat den Absatz im Mai dank Zuwächsen in China und Europa gesteigert. Im vergangenen Monat seien weltweit 531.000 Fahrzeuge der Marke VW Pkw zu den Kunden gerollt, um 3,9 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres, teilte der deutsche Autobauer am Dienstag mit. In den ersten fünf Monaten kletterten die Auslieferungen um 4,4 Prozent auf 2,55 Millionen Stück.

Während VW auf dem weltgrößten Markt in China fast 19 Prozent mehr Wagen losschlug und in Westeuropa (ohne Deutschland) sechs Prozent mehr verkaufte als vor einem Jahr, schrumpften die Auslieferungen in den USA, Südamerika und Russland. Auf dem Heimatmarkt in Deutschland legte der Absatz um zwei Prozent zu.

Lesen Sie auch