Citigroup weist erneut einen Milliardengewinn aus

Die US-Großbank Citigroup hat Ende 2010 ihren Erholungskurs fortgesetzt, die Markterwartungen aber verfehlt. Die drittgrößte Bank der USA wies vor New Yorker Börsenbeginn für das vierte Quartal einen Gewinn von 1,3 Mrd. Dollar (977 Mio. Euro) aus nach einem Verlust von 7,6 Mrd. Dollar im Vorjahr.

Je Aktie habe sich ein Ergebnis von vier Cent ergeben - der vierte Quartalsgewinn in Folge. Analysten hatten im Schnitt aber acht Cent erwartet. Während der Finanzkrise musste die Bank mit 45 Mrd. Dollar Staatshilfen gestützt werden. Die Einnahmen bezifferte Citigroup für das vierte Quartal auf 18,37 Mrd. Dollar. Auch hier blieb die Bank hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die im Schnitt mit 20,40 Mrd. Dollar gerechnet hatten. Die Rückstellungen, unter anderem für faule Kredite, sanken auf 26 Mrd. Dollar. Citigroup ist die zweite große US-Bank, die in der laufenden Berichtssaison Zahlen zum vierten Quartal vorlegt. Der Rivale JPMorgan hatte letzte Woche die Messlatte hoch gelegt.

Lesen Sie auch