Daimler verdoppelt zum Jahresauftakt Gewinn

Daimler hat mit einem Blitzstart ins Jahr die Jagd nach neuen Rekorden 2011 eröffnet. Der Autobauer verdoppelte seinen Gewinn in den ersten drei Monaten des Jahres nahezu auf 1,2 Mrd. Euro. Allerdings belasten Naturkatastrophen die Schwaben. Teuer wird vor allem die Erdbeben- und Atomkatastrophe in Japan. Wegen der Wirbelstürme in den USA ruht vorübergehend die Produktion im US-Werk Tuscaloosa.

Insgesamt legte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um satte 71 Prozent auf gut 2 Mrd. Euro zu. Der Umsatz stieg um 17 Prozent auf 24,7 Mrd. Euro. Der Konzernabsatz legte um 15 Prozent auf 461.700 Fahrzeuge zu.

Im ersten Quartal profitierten die Schwaben vor allem von der ungebrochenen Nachfrage nach Oberklasse-Limousinen mit luxuriöser Ausstattung und nach Geländewagen. Besonders in China waren die schwäbischen Autos nach wie vor beliebt. Auch das Geschäft mit Lastwagen lief rund und ließ die Kassen klingeln. Sorgenkind war dagegen die Bussparte, die einen operativen Verlust einfuhr.