De Longhi übernimmt deutsche Marke Braun

Der italienische Elektrogerätehersteller De Longhi, schluckt die deutsche Marke Braun. Der Konzern aus dem norditalienischen Treviso hat sich mit Brauns Eigentümer Procter & Gamble (P&G) auf die Übernahme der Lizenz für die Marke Braun im Segment der kleinen Elektrohaushaltsgeräte geeinigt.

Die Marke Braun bleibt im Besitz von P&G. Das Volumen der Transaktion belaufe sich auf 190 Millionen Euro, teilte De Longhi mit. Ein Teil der Mitarbeiter von Procter & Gamble in Deutschland soll nach Abschluss des Deals von De Longhi unter Vertrag gestellt werden. Das Abkommen muss noch Grünes Licht von den Wettbewerbsbehörden erhalten. De Longhi, der den britischen Konzern Kenwood im Jahr 2001 übernommen hat und Kenwood Austria mit Sitz in Wiener Neudorf kontrolliert, ist an der Mailänder Börse notiert. Das Unternehmen meldet einen Jahresumsatz von 1,63 Mrd. Euro und beschäftigt etwa 7.000 Personen.

Lesen Sie auch