Demag-Großaktionär lehnt Terex-Offert ab

Im Kampf um die Unabhängigkeit des Kranherstellers Demag Cranes stellt sich ein Großaktionär auf die Seite der Düsseldorfer. "Wir glauben, die Terex-Offerte von 41,75 Euro je Aktie liegt deutlich unter dem Unternehmenswert", zitiert die "Financial Times" Portfoliomanager Patrick Bierbaum, welcher mehr als 5 Prozent an Demag Cranes hält.

"Ausgehend von unseren Gesprächen mit anderen Aktionären, haben wir den Eindruck, sie hätten die gleiche Meinung", sagte Bierbaum. Zuvor hatte Demag-Hauptaktionär Cevian, der mehr als 10 Prozent hält, dem Bericht zufolge eine ähnlich ablehnende Haltung signalisiert.

Der US-Konkurrent Terex hatte Mitte Mai sein detailliertes Übernahmeangebot für das deutsche Traditionsunternehmen vorgelegt. Terex will das Offert nicht aufstocken. Demag Cranes lehnt das bisherige Angebot ab und macht Verhandlungen mit Terex von einem deutlich attraktiveren Angebot abhängig. "Wir sind unverändert zu Gesprächen mit Terex bereit", sagte ein Demag-Sprecher.

Lesen Sie auch