Demag Cranes lehnt Übernahmeangebot ab

Der Düsseldorfer Kranbauer Demag Cranes hat das Übernahmeangebot des US-Baumaschinenherstellers Terex abgelehnt. Nach "Abwägung der Gesamtumstände" rieten Vorstand und Aufsichtsrat den Aktionären, das Offert nicht anzunehmen.

Der US-Konzern hatte Anfang Mai sein Angebot von 41,75 Euro je Aktie vorgelegt, mit der er bis Ende Juni mindestens 51 Prozent der Anteile am Traditionsunternehmen kaufen will. Demag hatte sich seitdem nicht ausführlich zum Angebot geäußert und wollte zunächst die Angebotsunterlagen prüfen.

Die Ablehnung kommt nicht überraschend. Terex hat sich bisher gerade einmal gut ein Prozent am deutschen Rivalen gesichert. Die "Financial Times Deutschland" hatte am Vortag berichtet, dass rund 30 Prozent der Demag-Aktien inzwischen bei Hedgefonds liegen. Die meisten Hedgefonds seien zu Preisen um 36 Euro eingestiegen. Die Aktie notiert derzeit bei rund 45,80 Euro.