Der ATX verliert zum Wochenstart ein Prozent

Die Wiener Börse hat am Montag klar im Minus geschlossen. Der ATX fiel um 1,01 Prozent auf 2.502,04 Punkte. Nachdem der ATX wie der Großteil der europäischen Aktienmärkte zu Handelsbeginn belastet von der andauernden Ukraine-Krise und schwachen Konjunkturzahlen aus China etwas tiefer gestartet war, schickte die überraschend eingetrübte Stimmung der Investoren im Euroraum die Indizes auf Talfahrt.

Deutlich fester zeigten sich an der Wiener Börse Palfinger, die um 2,80 Prozent auf 27,50 Euro zulegten. Der Salzburger Kranhersteller wird am kommenden Mittwoch seine Zahlen zum ersten Quartal 2014 präsentieren, Analysten rechnen mit deutlichen Zuwächsen beim Umsatz und beim Nettogewinn.

Bereits am morgigen Dienstag werden der Alukonzern AMAG und der Maschinenbauer Andritz ihre Quartalszahlen zum Jahresauftakt veröffentlichen. Beide Werte verbilligten sich im Vorfeld dessen, AMAG fielen um 1,12 Prozent auf 24,68 Euro und Andritz um 1,38 Prozent auf 43,80 Euro.