Deutsche Bahn und RWE mit Milliardenvertrag über Ökostrom-Lieferung

Für 1,3 Mrd. Euro kauft die Deutsche Bahn beim Energieversorger RWE Strom aus Wasserkraft. Mit dem Ökostrom könne künftig ein Drittel aller Fernzüge betrieben werden, sagte Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube am Montag nach der Vertragsunterzeichnung in Frankfurt. Bis 2050 will die Bahn ihre Züge komplett mit Ökostrom antreiben.

Rund 900 Millionen Kilowattstunden Strom aus Wasserkraft werde RWE zwischen 2014 und 2028 jährlich an die Bahn liefern, verkündeten Grube und RWE-Chef Jürgen Großmann. Das entspricht den Angaben zufolge rund acht Prozent des gesamten Stroms, den die Bahn für den Antrieb ihrer Züge benötigt. "Mit dieser Menge können wir jeden dritten Fernverkehrszug, und zwar sowohl ICE als auch IC, in Deutschland mit Ökostrom betreiben", sagte Grube. Damit baue der Konzern seinen Vorsprung in Sachen Umweltfreundlichkeit weiter aus, und, "was viel wichtiger ist, wir sichern uns damit auch langfristig Kapazitäten aus erneuerbaren Energien", sagte der Bahn-Chef.

Lesen Sie auch