Verizon Wireless und Qualcomm planen Joint Venture

Die beiden US-Mobilfunkunternehmen Verizon Wireless und Qualcomm arbeiten künftig bei Machine-To-Machine-Lösungen (M2M) zusammen. Darunter versteht man die direkte und drahtlose Datenkommunikation zwischen zwei Geräten. Das geplante Joint Venture solle beiden Unternehmen zu gleichen Teilen gehören, teilte Qualcomm mit. Finanzielle Angaben machten beide Firmen nicht.

Mit der M2M-Technologie kann ein Energieunternehmen beispielsweise den Stromverbrauch eines Wohnhauses messen, ohne ihn vor Ort ablesen zu müssen. Diese Technik ist vielseitig einsetzbar und gilt als wichtiger Wachstumstreiber für Mobilfunkunternehmen und Chipausrüster außerhalb des Handy-Geschäfts. Verizon Wireless ist ein Gemeinschaftsunternehmen des US-Telekomkonzerns Verizon Communications und der britischen Vodafone Group.