eBay lockte im Weihnachtsquartal mehr Käufer an

Auf dem Online-Marktplatz eBay herrscht Hochbetrieb. Im wichtigen Weihnachtsquartal wurden ein Zehntel mehr Waren verkauft als im Vorjahreszeitraum. Neben Amerikanern und Briten griffen vor allem Deutsche zu.

Nach einer Flaute im Sommer stieg der Konzernumsatz wieder an, und zwar um 5 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar. Der Gewinn schrumpfte jedoch um 59 Prozent auf 559 Millionen Dollar. eBay hatte im Vorjahreszeitraum seine Internettelefonie-Tochter Skype verkauft und damit die Kasse gefüllt. eBay verdient sein Geld neben dem Internet-Marktplatz jetzt vor allem mit seinen PayPal-Bezahldiensten.

Die Aktie stieg nachbörslich um rund 5 Prozent. Neben dem guten Abschneiden im vergangenen Jahr wurden die Anleger vor allem von den guten Aussichten in diesem Jahr angelockt. eBay will seinen Umsatz im Gesamtjahr um bis zu 15 Prozent auf 10,6 Milliarden Dollar hochschrauben. Der Gewinn soll bestenfalls sogar noch etwas stärker zulegen.