Euro am Nachmittag knapp behauptet

Der Euro hat sich heute, am frühen Donnerstagnachmittag mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Gegen 15.00 Uhr notierte der Euro bei 1,3339 US-Dollar, gegen 11.00 Uhr hatte die Gemeinschaftswährung noch bei 1,3348 Dollar gelegen.

Nachdem der Euro gegenüber dem Dollar im Mittagshandel etwas schwächelte, stützten laut Händlern im weiteren Verlauf schwach ausgefallene US-Arbeitsmarktdaten. Denn die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche stärker gestiegen als erwartet. Im Vergleich zur Vorwoche erhöhten sie sich um 13.000 auf 336.000 Anträge, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit 330.000 Anträgen gerechnet. Der Vorwochenwert wurde um 3.000 Anträge auf 323.000 nach oben revidiert.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3338 (zuletzt: 1,3384) Dollar ermittelt und liegt damit 1,09 Prozent oder 0,0144 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar.