Euro am Nachmittag mit Zugewinnen

Knapp behauptet gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Freitag und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Freitagnachmittag. Gegenüber den Richtwerten von Franken und Yen zeigte sich der Euro mit leichten Abschlägen. Zum Pfund tendierte er kaum verändert.

Die wachsenden Sorgen um die weitere Entwicklung in Ägypten hatten den US-Dollar im Frühhandel noch unterstützt. Im Verlauf konnte sich der Euro aber wieder erholen und kletterte am frühen Nachmittag über die Marke von 1,3700 Dollar. Aktuell bewegt sich die Gemeinschaftswährung im Bereich von 1,3720 Dollar. Auch die europäischen Aktienmärkte konnten sich von ihren Verlaufstiefs lösen und drehten zum Teil schon leicht ins Plus. Ein Händler verwies auf eine "Gegenbewegung nach den jüngsten Abschlägen".

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3692 (zuletzt: 1,3710) USD festgestellt und liegt damit 2,47 Prozent oder 0,0330 Einheiten über dem Ultimowert 2010.

Lesen Sie auch