Euro fester zum US-Dollar

Klar fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Mit den Kursgewinnen kletterte der Euro zum Dollar wieder über die Marke von 1,26.

Die Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich hätten den Euro gestützt, sagten Händler. So hat sich Spanien trotz der jüngsten Zuspitzung der Bankenkrise des Landes, problemlos am Anleihemarkt refinanziert. Die Nachfrage war stark, wenngleich die Zinsen weiter anzogen. Am Sekundärmarkt gingen die Renditen für spanische Anleihen merklich zurück. Die Rendite für zehnjährige spanische Anleihen näherte sich wieder der Marke von sechs Prozent an. Händler begründeten diese Entspannung mit der Hoffnung auf eine baldige Lösung der Bankenkrise in Spanien. Die Risikoneigung an den Märkten sei auch angesichts der Hoffnung auf eine Stützung der Konjunktur durch die Notenbanken gestiegen, sagten Händler.

Lesen Sie auch