Euro im Frühhandel leicht erholt

Der Euro hat sich am Mittwoch im Frühhandel etwas erholt. Nachdem der Euro am Dienstabend unter 1,4000 Dollar gerutscht war, stieg die Devise in der Früh wieder über diese Marke. Um 9 Uhr notierte der Euro bei 1,4066 Dollar. Auch gegen Pfund, Franken und Yen präsentierte sich der Euro stabil.

Mit Spannung erwartet wird an den Devisenmärkten das Urteil des deutschen Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. Das Gericht entscheidet am Mittwoch über die Rechtmäßigkeit der Milliardenhilfen für Griechenland und andere verschuldete Eurostaaten.

Gegen den Schweizer Franken notierte der Euro stabil bei gut 1,2054 Franken. Am Vortag hatte der Euro kräftig gegen den Franken zugelegt, nachdem die Schweizer Notenbank als Maßnahme gegen die Franken-Stärke Interventionen angekündigt hatte, den Euro nicht unter 1,2000 Franken fallen zu lassen.

Lesen Sie auch