Euro tendiert am Nachmittag mit Gewinn

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Freitag sowie zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Montagnachmittag. Die Richtwerte gegenüber Yen und Franken wurden höher festgelegt, jener zum Pfund knapp behauptet. Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4240 (zuletzt: 1,4141) USD festgestellt.

Aktuell bleibe der Euro zum Dollar in einer engen Bandbreite gefangen, kommentierte ein Wiener Händler das Devisengeschäft. Mit Spannung erwarte man am Markt die Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB). Bis dahin sei ein wichtiges Unterstützungsniveau bei 1,4080 Dollar. Belastend wirken indessen erneute Sorgen um die Peripherie der Eurozone. Die EU-Finanzminister treten Ende dieser Woche erstmals seit der Verschärfung der Krise in Portugal zusammen. Dort dürfte die Situation in Irland, Griechenland und Portugal genau unter die Lupe genommen werden, rechnen Experten.

Mehr dazu