Europas Börsen schließen einheitlich im Plus

Artikel teilen

Gestützt von mehrheitlich starken Unternehmenszahlen sind die europäischen Leitbörsen am Donnerstag einheitlich mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Selbst enttäuschende US-Konjunkturdaten konnten die Kauflaune der Anleger nicht bremsen. Der Euro-Stoxx-50 befestigte sich um 17,75 Einheiten oder 0,78 Prozent auf 2.302,45 Zähler.

Bereits vor Handelsbeginn überzeugte etwa der Schweizer Pharmakonzern Novartis mit seinem Zahlenwerk zum zweiten Quartal. Die Novartis-Aktien schlossen an der Zürcher Börse mit einem Plus von 1,47 Prozent bei 57,19 Franken. Deutlicher nach oben ging es für die Papiere von Akzo Nobel, die sich ebenfalls nach Zahlen um 6,27 Prozent auf 43,05 Euro verteuerten. Stärkster Wert im Euro-Stoxx-50 waren die Nokia-Aktien, die trotz eines Verlustanstieges im zweiten Quartal um knapp zwölf Prozent auf 1,54 Euro nach oben schnellten. Der Smartphone-Hersteller habe seine Talfahrt vorerst stoppen, begründete ein Händler die Kursgewinne.

OE24 Logo