Europas Börsen schließen im Plus

Die europäischen Leitbörsen haben am Mittwoch einheitlich freundlicher geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich 0,6 Prozent auf 2949,98 Zähler. Die Märkte sind von Unsicherheit gekennzeichnet, auf den Anlegern laste die Japan-Krise, hieß es unter Händlern. Die Vortagesverluste wären allerdings nahezu ausgeglichen worden.

Am Vormittag hätte noch Zurückhaltung geherrscht, hieß es weiter, spätestens mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen der US-Großbank JP Morgan gelangte allerdings Bewegung in die Märkte. Die Hoffnung auf starke Quartalsergebnisse anderer Banken hätte sich unter den Investoren breit gemacht, vermuteten Marktbeobachter. Zudem würden die kurz vor Handelsbeginn veröffentlichten aktuellen Zahlen zu den US-Einzelhandelsumsätzen die Märkte stützen. Die US-Bank JP Morgan verdeutlichte mit ihren aktuellen Zahlen, dass sie weiterhin auf Erfolgskurs ist. Credit Agricole konnten Verluste wieder gut machen und gingen mit Plus 0,38 Prozent bei 11,745 Euro aus dem Handel.