Europas Börsen zu Handelsschluss im Plus

Die europäischen Leitbörsen haben nach den Vortagesverlusten am Donnerstag Boden gutmachen können. Gestützt von guten US-Vorgaben starteten die Indizes freundlich. Enttäuschend Konjunkturnachrichten aus Europa trübten die Stimmung am Vormittag aber bereits etwas ein. Gegen Mittag setzte sich aber wieder Optimismus durch und brachte die Märkte nach oben.

Die Wirtschaft in der Eurozone hat im Mai einen weiteren Rückschlag erlebt. Sowohl die Industrie als auch die Dienstleister verbuchten schwächere Geschäfte, wie aus den monatlichen Markit-Umfragen hervorging. Alle Indizes lagen zudem unter den Prognosen der Volkswirte. Die konjunkturellen Vorzeichen trüben sich zusehends auch in Deutschland ein. Am Donnerstag gaben sowohl die stark beachteten Einkaufsmanagerindizes als auch das Ifo-Geschäftsklima kräftig nach.

Der EU-Sondergipfel am Vorabend blieb Marktexperten zufolge ohne wirkliche Neuigkeiten. Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Versorger und Ölwerte unter den größten Gewinnern.