Europas Börsen zu Mittag weiter moderat im Plus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichtes weiter mit moderaten Kursgewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gewann 0,31 Prozent auf 3.277,25 Punkte.

Im Mittelpunkt des Interesses steht zu Wochenschluss der US-Arbeitsmarktbericht für Mai. Analysten rechnen mit einer fortgesetzten Erholung des Job-Markts, die Konsensschätzung geht von 215.000 neuen Stellen aus. Im April lag die Arbeitslosenquote bei 6,3 Prozent.

In Deutschland wurden unterdessen Daten zur Industrieproduktion und zur Handelsbilanz veröffentlicht. Die Industrie hat im April weniger produziert als erwartet, während die Exporte deutlich stärker Fahrt aufgenommen als Analysten angenommen haben. In Spanien wiederum ist die Industrieproduktion im April so stark gestiegen wie seit vier Jahren nicht mehr.

Abseits dessen bewegten Unternehmensnachrichten. Daimler hat im Mai erneut mehr Autos abgesetzt. Die Kompaktmodelle und die im vergangenen Jahr eingeführte neue E-Klasse ließen die Verkäufe verglichen mit dem Vorjahr um neun Prozent ansteigen. Weltweit sind 141.688 Autos der Marken Mercedes-Benz und Smart verkauft worden. Daimler-Aktien verzeichneten gegen Mittag ein leichtes Plus von 0,11 Prozent auf 70,39 Euro.

Die Anteilsscheine des britischen Versorgers Centrica legten 1,03 Prozent auf 333,90 Pence zu. Medienberichten zufolge sollen Übernahmeofferte aus Katar oder der französischen Staatsfirma Electricite de France vorliegen.