Europas Leitbörsen zu Mittag nur wenig verändert

Die europäischen Börsen haben sich am Freitag zu Mittag nur wenig verändert gezeigt. Der Euro-Stoxx-50 stand zu Mittag 0,11 Prozent höher bei 2.630,49 Punkten.

Börsianer sehen vor allem die starken Vorgabe der chinesischen Börsen positiv, die nach überraschend guten Wirtschaftsdaten um mehr als vier Prozent hochsprangen. Auch in Europa gebe es allerdings einige Unternehmens- und Konjunkturnachrichten zu verdauen, betonte ein Marketstratege.

Für Aufmerksamkeit sorgten insbesondere die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, Frankreich und der Eurozone. Der moderate Anstieg des Einkaufsmanagerindex für die Industrie im Euroraum gibt laut einem Commerzbank-Analysten allerdings kein klares Zinssignal. Sie dürften das pessimistisch Konjunkturbild der EZB nicht ins Wanken bringen.

Favorisiert wurden in einem Branchenvergleich die Autobauer- und -zulieferer. Schwächster Sektor in Europa waren Öl-und Gaswerte mit minus 0,40 Prozent.