Europas Leitbörsen wenig verändert im Frühhandel

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel nur wenig verändert tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 stieg bis 10.05 Uhr leicht um 0,28 Prozent auf 2.603,21 Punkte.

Zu den Favoriten zählten im frühen Geschäft die Ölwerte: Größter Gewinner im EuroStoxx 50 waren die Aktien von Repsol-YPF mit einem Aufschlag von 1,18 Prozent auf 15,905 Euro.

VW-Titel legten 0,39 Prozent auf 168,25 Euro zu. Europas größter Autohersteller VW hat im November erneut deutlich mehr Autos seiner Kernmarke Volkswagen Pkw auf die Straße gebracht.

Lufthansa gewannen um 0,68 Prozent auf 13,23 Euro an Höhe. Der von Streiks begleitete Tarifkonflikt der rund 18.000 Lufthansa-Flugbegleiter ist beigelegt.

Auf Unternehmensseite steht in Frankfurt auch ThyssenKrupp mit der gestrichenen Dividende nach einem Milliardenverlust im Blick. Die Aktien gewannen nach Eröffnungsverlusten um 2,40 Prozent auf 16,65 Euro.