Europas Leitbörsen zur Eröffnung wenig bewegt

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im frühen Handel wenig verändert tendiert. Der Euro-Stoxx-50 verlor bis 9.35 Uhr um 0,31 Prozent auf 2.527,32 Punkte zu.

Nach dem US-Feiertag "Thanksgiving" fehlen den europäischen Börsen zum Wochenschluss die Impulse von der Wall Street, die Handelswoche dürfte daher eher ruhig ausklingen, hieß es aus dem Markt. Zudem blieb die Börse in Tokio am Freitag feiertagsbedingt geschlossen.

Konjunkturseitig dürfte insbesondere der ifo-Geschäftsklimaindex ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken. Experten rechnen für die November-Daten mit dem siebten Rückgang in Folge.

Von Unternehmensseite blieb die Nachrichtenlage recht ruhig. Klare Kursgewinne gab es im Frühhandel in BNP Paribas (plus 0,73 Prozent auf 42,22 Euro) und Bayer (plus 0,66 Prozent auf 69,09 Euro) zu verzeichnen. Dagegen sackten France Telecom um 1,21 Prozent auf 8,133 Euro ab und Enel verloren 0,55 Prozent auf 2,882 Euro.