Europas Leitbörsen im Frühhandel einheitlich freundlich

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel nach einem etwas verhaltenen Start einheitlich freundlich tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg bis 10.05 Uhr um 22,59 Einheiten oder 0,91 Prozent auf 2.491,68 Punkte.

Der DAX in Frankfurt notierte mit 7.290,25 Punkten und einem Plus von 57,76 Einheiten oder 0,80 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 um 20,40 Einheiten oder 0,35 Prozent auf 5.813,72 Zähler. Für Aufschwung zum Wochenstart sorgten Marktbeobachtern zufolge insbesondere die Hoffnungen darauf, dass Spanien bereits im November unter den Euro-Rettungsschirm ESM schlüpfen könnte. US-Daten könnten am Nachmittag noch für Impulse sorgen.

Unternehmensseitig rückte der norwegische Aluminiumhersteller Norsk Hydro in den Fokus. Er will seine Anlagentechnik und das Röhrengeschäft mit dem des Mischkonzerns Orkla zusammenlegen. Norsk-Hydro-Papiere legten um 2,80 Prozent auf 27,16 norwegische Kronen zu und Orkla-Titel stiegen um 3,47 Prozent auf 46,75 norwegische Kronen.

Lesen Sie auch