Europas Leitbörsen im Frühhandel einheitlich freundlich

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag dank guter Vorgaben im Frühhandel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg bis 10.05 Uhr um 18,20 Einheiten oder 0,73 Prozent auf 2.503,32 Punkte. Der DAX in Frankfurt notierte mit 7.316,36 Punkten und einem Plus von 55,11 Einheiten oder 0,76 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 um 29,04 Einheiten oder 0,50 Prozent auf 5.834,65 Zähler.

Börsianern zufolge hätten die überraschend guten US-Einzelhandelsdaten vom Vortag für größere Risikofreude gesorgt. Darüber hinaus beflügelten die erfreulichen Quartalsergebnisse der US-Bank Citigroup insbesondere Bankwerte. Zu den größten Gewinnern innerhalb des Euro-Stoxx-50 zählten die Titel des niederländischen Chipausrüsters ASML, die sich um 1,85 Prozent auf 41,11 Euro verbesserten und damit die Vortagesverluste wieder wett machen konnten. Nokia kletterten um 2,41 Prozent auf 2,042 Euro und Deutsche Bank gewannen 2,17 Prozent auf 33,66 Euro.

Lesen Sie auch