5 Turniere fix: Thiems heißer Sommer

Corona-Zwangspause

5 Turniere fix: Thiems heißer Sommer

Auch ohne ATP-Tour kommt Dominic Thiem in diesem Sommer richtig auf Touren.

Die von Alex Antonitsch, Thiem-Papa Dominic und Altstar Jürgen Melzer auf die Beine gestellten Austrian Pro Series in der Südstadt bieten für unseren Top-Tennisspieler die perfekte Bühne, um nach der Corona-Zwangspause wieder in Schwung zu kommen: "Schon cool, dass das normale Tennisleben wieder losgeht."

Der Weltranglisten-Dritte, der normalerweise um diese Jahreszeit in Paris um den wichtigsten Sandplatz-Titel des Jahres spielt, nützt die durch Corona gewonnene Zeit zum Experimentieren: "Ich kann jetzt einiges ausprobieren. Zum Beispiel Krafttraining. Während der normalen Turnierphase könnte ich mir das nie leisten."

Möglichkeiten, abzutesten, wie es tennismäßig läuft, hat Thiem auch nach den Austrian Pro Series genug: "Wenn alles glattläuft, bin ich am 13./14. Juni in Belgrad, dann in Frankreich, in Berlin und in Kitzbühel."

In Belgrad schlägt Thiem bei der vom Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic organisierten Balkan Tour auf. Danach bekommt er vielleicht in Nizza die Chance, sich beim ATP-Finals-Sieger Stefanos Tsitsipas für die Niederlage im Londoner Finale 2019 zu revanchieren. In Berlin kann er seine Form auf Rasen und Hartplatz testen -u. a. gegen Alexander Zverev.

»Thiems 7« in Kitzbühel als heimischer Tophit

Exhibition-Highlight sind die "Thiems 7" von 7. bis 11. Juli in Kitzbühel. Als erster Topstar hat Tennisclown Gaël Monfils dafür zugesagt. Mit Stars wie Zverev oder Tsitsipas wird noch verhandelt. Und wann gehen die "echten" Turniere wieder los? Die ATP-Tour soll Anfang August fortgesetzt werden.