Europas Leitbörsen im Frühhandel einheitlich deutlich höher

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im frühen Handel mit teils deutlichen Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 1,47 Prozent auf 2.843,88 Punkte. In den Fokus rückten zahlreiche Unternehmensbilanzen.

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im frühen Handel mit teils deutlichen Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 1,47 Prozent auf 2.843,88 Punkte. In den Fokus rückten zahlreiche Unternehmensbilanzen.

Der niederländische Einzelhändler Ahold hat im dritten Quartal einen operativen Gewinnanstieg um 7,5 Prozent ausgewiesen, der allerdings unter den Erwartungen ausfiel. Die Aktien reagierten mit einem Minus von 3,44 Prozent auf 9,57 Euro.

Schon am Vorabend nach Börsenschluss legte die Fluggesellschaft Air France-KLM die Zahlen zum zweiten Quartal vor. Dabei ist der Luftfahrtkonzern wieder zurück in die schwarzen Zahlen geflogen und verbuchte einen Nettogewinn von 290 Mio. Euro. Die Titel notierten um 5,64 Prozent fester bei 13,965 Euro.

Der britische Brauereikonzern SABMiller hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr um 15 Prozent nach oben geschraubt. Der weltweit zweitgrößte Bierkonzern verdiente 1,12 Mrd. Dollar. SABMiller stiegen um 4,92 Prozent fester bei 2.153 Pence.

Mehr dazu