Europas Leitbörsen im Verlauf mit etwas höheren Notierungen

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 11,65 Einheiten oder 0,41 Prozent auf 2.885,39 Punkte. Beflügelt wurden die Aktienmärkte vor allem durch die Aussagen des G-20-Gipfels am vergangenen Freitag. Am Nachmittag könnten darüber hinaus US-Immobilienmarktdaten für neue Impulse sorgen.

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 11,65 Einheiten oder 0,41 Prozent auf 2.885,39 Punkte. Beflügelt wurden die Aktienmärkte vor allem durch die Aussagen des G-20-Gipfels am vergangenen Freitag. Am Nachmittag könnten darüber hinaus US-Immobilienmarktdaten für neue Impulse sorgen.

Zu den Gewinnern gehörte im frühen Handel der Rohstoffsektor. Gut gesucht waren vor allem Rio Tinto. Angetrieben durch die festere Entwicklung der Titel in Sydney legten die Papiere in London um 2,75 Prozent auf 4.217 Pence zu. Noch fester zeigten sich Xstrata, der viertgrößte Kupferproduzent der Welt, mit einem Plus von 3,18 Prozent auf 1.330,5 Pence. Der Kupferpreis war im Zuge des geschwächten Dollars auf ein 27-Monats-Hoch angestiegen.

An der Frankfurter Börse zählten Volkswagen (VW) zu den Gewinnern. Am Freitag legte der größte Autobauer Europas Quartalszahlen vor. Die Aktie verteuerte sich um 5,31 Prozent auf 101,90 Euro.