Europas Leitbörsen im Verlauf moderat höher

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag am frühen Nachmittag moderat höher tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 gewann 5,12 Einheiten oder 0,16 Prozent auf 3.249,72 Punkte.

Der DAX in Frankfurt pirschte sich gegen 13.45 Uhr mit 9.960,04 Punkten und einem Plus von 16,77 Einheiten oder 0,17 Prozent näher an die symbolische 10.000-Punkte-Marke heran. Der FT-SE-100 der Börse London gewann 19,33 Zähler oder 0,28 Prozent und steht nun bei 6.863,84 Stellen.

In Europa fielen die Einkaufsmanagerindizes schwach aus. Der Index für die Eurozone fiel nach endgültigen Daten auf 52,2 Punkte. Die vielbeobachteten Sorgenkinder Italien und Spanien blieben etwas hinter den Erwartungen zurück, überschritten aber im Gegensatz zu Frankreich deutlich die 50-Punkte-Marke, die auf eine wirtschaftliche Expansion hindeutet. In Europas zweitgrößter Volkswirtschaft wurde der Index bei 49,6 Zählern errechnet.

Zu den großen Gewinnern avancierten auch die Papiere von Det Norske Oljeselskap an der Osloer Börse. Der Konzern wird den norwegischen Geschäftsbereich von Marathon Oil Corp. für 2,7 Mrd. Dollar übernehmen. Wenn die Behörden zustimmen, soll das Geschäft im vierten Quartal über die Bühne gehen und die Öl-Produktion des Konzerns auf das 20-fache erhöhen. Die Aktien des norwegischen Konzerns zogen um 5,37 Prozent auf 66,70 Norwegische Kronen an.