Europas Leitbörsen starten überwiegend freundlich

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im frühen Handel überwiegend freundlich tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg kurz vor 10.00 Uhr um 16,49 Einheiten oder 0,65 Prozent auf 2.569,98 Punkte.

Damit konnten sich einige Indizes etwas von den recht klaren Vortagesverlusten erholen. Marktbeobachter berichteten jedoch von einer anhaltenden Nervosität unter den Investoren und verwiesen auf Sorgen um die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft. Die zuletzt veröffentlichten internationalen Konjunkturdaten hatten die Anleger enttäuscht.

Auch im weiteren Tagesverlauf richtet sich der Blick der Investoren auf die in den USA anstehenden Wirtschaftsdaten. Besonders die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung und der Philly Fed-Index könnten Beachtung finden.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Technologiewerte und Banktitel unter den größeren Gewinnern. Unter den Einzelwerten im Euro-Stoxx-50 zogen ASML um 4,6 Prozent nach oben. Essilor konnten ein Kursplus von 3,24 Prozent verbuchen.

Lesen Sie auch