Europas Leitbörsen zu Mittag weiterhin freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag zu Mittag weiterhin mit sehr festen Kursen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte kräftige 2,57 Prozent auf 2.136,82 Punkte zu.

Am Markt verwies man auf das deutsch-französische Votum für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone. Ein Händler sprach zudem von einer Kurskorrektur nach den dramatischen Einbußen der letzten Wochen.

Unter den im Euro-Stoxx-50 gelisteten Einzelwerten gewannen BNP Paribas an der Spitze um 5,17 Prozent dazu. Sowohl die Analysten von Nomura als auch jene der Credit Suisse hatten ihre Kaufempfehlung "buy" bzw. "outperform" für die Aktie der französischen Großbank bestätigt.

Massiv in der Verlustzone tendierten weiterhin UBS, die in Zürich ihre Kursverluste auf ein Minus von 8,60 Prozent ausweiteten. Hier belastete ein Milliardenverlust aus nicht autorisierten Handelsgeschäften. Hennes & Mauritz (H&M) in Stockholm konnten nach Umsatzzahlen wiederum einen kräftigen Zugewinn von 5,72 Prozent verbuchen.