EZB leiht 500 Mio. Dollar an Bank in der Eurozone

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird eine Bank in der Eurozone mit US-Dollar für eine Woche refinanzieren. In einem entsprechenden Geschäft wurden insgesamt 500 Mio. US-Dollar (365 Mio. Euro) zu einem festen Zinssatz von 1,07 Prozent zugeteilt, teilte die EZB am Mittwoch in Frankfurt mit. Das Geschäft beginnt am Donnerstag und läuft sieben Tage. In der vergangenen Woche hatten sich noch zwei Banken mit 575 Mio. Dollar über die EZB refinanziert.

Die Nachfrage ist ein Anzeichen dafür, dass Banken der Eurozone Probleme haben, sich Geld bei US-Banken zu leihen. Es wird jedoch nicht veröffentlicht, welche Banken Geld nachgefragt haben. Mittlerweile bietet die EZB auch Geschäfte mit einer Laufzeit von drei Monaten an. Die EZB hat mit der US-Notenbank ein entsprechendes Swap-Abkommen abgeschlossen.