Dow Jones / NYSE

Am Dienstag

Dow erstmals seit 2008 über 13.000 Punkten

Stimmung unter Konsumenten stärker als erwartet aufgehellt - iPad-Ankündigung lässt Apple-Aktien steigen.

Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag erstmals seit Mai 2008 wieder über 13.000 Punkten geschlossen. Nach den jüngsten vergeblichen Versuchen schaffte es der US-Leitindex im vierten Anlauf und verteidigte die zuvor übersprungene Marke bis zum Schluss. Er ging 0,18 Prozent höher bei 13.005,12 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,34 Prozent auf 1372,18 Punkte. Ein noch etwas positiveres Bild gaben die Technologie-Indizes an der Nasdaq ab: Der Composite-Index schloss mit einem Plus von 0,69 Prozent bei 2986,76 Punkten, und der Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 1,02 Prozent auf 2633,46 Punkte vor.

Als leichte Stütze wurde am Markt das überraschend gut ausgefallene US-Verbrauchervertrauen angesehen, nachdem enttäuschende Auftragseingänge langlebiger Güter zum Auftakt noch kurzzeitig die Kurse belastet hatten. Die Stimmung unter den Konsumenten hatte sich im Februar deutlich stärker als erwartet aufgehellt und den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht.

Auch seien Anleger vor den am Mittwoch anstehenden Refinanzierungsgeschäften der Europäischen Zentralbank wieder etwas risikofreudiger zu Werke gegangen, hieß es. "Diese werden nochmals zur Lockerung von Liquiditätsproblemen beisteuern", sagte ein Börsianer. Mit den neuen Dreijahrestendern können sich die Geschäftsbanken der Eurozone erneut für den ungewöhnlich langen Zeitraum von drei Jahren unbegrenzt Mittel leihen.

Die Stimmung im Technologiesektor wurde gestützt von der Ankündigung Apples, am Mittwoch kommender Woche sein nächstes iPad vorstellen zu wollen. Die Titel des US-Giganten legten daraufhin 1,84 Prozent auf 535,41 US-Dollar zu und beendeten den Handel auf ihrem bisherigen Rekordhoch. Es verdichten sich die Hinweise darauf, dass die dritte Generation des Tablet-Computers einen besseren Bildschirm bekommt. Außerdem soll das nächste iPad nach bisherigen Berichten mit einem schnelleren Chip versehen werden und möglicherweise auch den nächsten schnellen Datenfunk-Standard LTE unterstützen.