ATX am Vormittag im Plus

Wiener Börse

ATX am Vormittag im Plus

Deutsche Industrie überraschte im Juni positiv - voestapine vor Zahlen fester

Die Wiener Börse hat sich am Montag im Frühhandel mit höheren Notierungen präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.247,19 Punkten nach 2.229,87 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 17,32 Punkten bzw. 0,78 Prozent.

Auch die übrigen europäischen Aktienbörsen präsentierten sich mit Gewinnen, nachdem bereits die Vorgaben von den asiatischen Handelsplätzen einhellig positiv ausgefallen waren. Schwache Handelsdaten aus China, die in der Nacht auf Montag bekannt geworden waren, konnten die Stimmung der Anleger nicht entscheidend trüben. Hingegen wurde vorbörslich bekannt, dass die deutsche Industrieproduktion im Juni stärker gestiegen war, als erwartet.

Im Vergleich zum Vormonat hatte die Produktion um 0,8 Prozent zugelegt, Experten hatten dagegen im Mittel nur einen Zuwachs um 0,7 Prozent erwartet. Zudem wurde der Rückgang im Vormonat Mai von zunächst 1,3 Prozent auf nur noch 0,9 Prozent korrigiert.

Ansonsten dürfte es um impulsgebende Konjunkturdaten zum Wochenauftakt eher ruhig bleiben, selbiges gilt für die heimische Berichtssaison. Diese nimmt erst wieder am morgigen Dienstag mit Zahlen zum Auftaktquartal der voestalpine Fahrt auf. Die Aktie des Linzer Stahlkonzerns tendierte im Vorfeld der Ergebnisse um 1,93 Prozent höher. Ebenfalls unter den stärksten Werten rangierten Raiffeisen (plus 1,61 Prozent) und Wienerberger (plus 1,55 Prozent).

Der ATX Prime notierte bei 1.151,51 Zählern und damit um 0,66 Prozent oder 7,5 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 26 Titel mit höheren Kursen, acht mit tieferen und drei unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 487.602 (Vortag: 362.349) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 16,59 (13,16) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.