ATX vorbörslich leichter

Artikel teilen

Außerbörslich dürfte der ATX 9 Punkte unter dem Schluss-Stand vom Mittwoch (2.526,88) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.475 und 2.530 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken geht von einem ATX-Schluss bei 2.497 Punkten aus.

Am heutigen Handelstag sollten die Aktienkurse in Wien nach den Vortagesgewinnen wieder zurückgehen. Negative Impulse lieferten die Übersee-Börsen und auch die Futures auf die europäischen Leitbörsen lassen eine Handelseröffnung im Minus erwarten. Zudem wurden die Aussagen der US-Notenbank Fed zu ihrer Leitzinspolitik am Vorabend verhalten aufgenommen. Am Berichtstag entscheidet die EZB über die Leitzinsen im Euro-Raum.

Von Unternehmensseite rückte Palfinger mit publizierten 9-Monatszahlen in den Blickpunkt. Der Salzburger Kranhersteller rutschte nach drei Quartalen wie von Analysten erwartet operativ ins Minus.

Am Mittwoch hatte der heimische Leitindex 2,71 % in einem positiven Umfeld klar fester bei 2.526,88 Punkten geschlossen. Gut gesucht waren in Wien wie auch an anderen europäischen Börsen Finanzwerte. So stiegen Raiffeisen International bei höherem Volumen um 3,10 % auf 39,86 Euro. Vienna Insurance gewannen 4,58 % auf 39,01 Euro. Erste Group stiegen nach einer Kaufempfehlung durch die Citigroup 2,78 % auf 29,24 Euro.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo