ATX zu Mittag knapp behauptet

Bei 2.510,30 Punkten

ATX zu Mittag knapp behauptet

Umfeld leicht im Minus, Warten auf US-Daten.

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.510,30 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,16 Punkten bzw. 0,05 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,23 Prozent, FTSE/London -0,12 Prozent und CAC-40/Paris -0,22 Prozent.

Nach verhaltenem Beginn konnte sich der ATX im Verlauf des Vormittags ein kleines Plus erarbeiten, rutschte dann aber wieder leicht ab. Die übrigen europäischen Märkte tendierten nach uneinheitlichen Übersee-Vorgaben ebenfalls leichter. Marktteilnehmer hoffen auf neue Impulse von den am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten.

Auf der Gewinnerseite fanden sich erneut die Aktien von Wienerberger mit einem Kursanstieg um 2,63 Prozent auf 11,89 Euro. bwin konnten sich von den Vortagesverlusten erholen und lagen 2,27 Prozent im Plus bei 41,76 Euro.

Zu den Aktien im Blickpunkt zählten neuerlich Polytec mit einem Minus von 8,45 Prozent auf 4,55 Euro. Nach einem Kurssprung um mehr als 22 Prozent am Montag hatten die Titel des Autozulieferers am Dienstag bereits um 5,7 Prozent korrigiert.

Die heimischen Bankwerte zeigten sich ohne klare Richtung. Während Erste Group um 1,00 Prozent auf 29,09 Euro verloren, konnten sich Raiffeisen International leicht um 0,47 Prozent auf 36,16 Euro verbessern.

Telekom Austria lagen 0,57 Prozent tiefer bei 10,44 Euro. Der Konzern hat zwei Kabelbetreiber in Bulgarien zu 100 Prozent übernommen. UNIQA büßten 1,04 Prozent auf 14,30 Euro ein. Die Analysten von Morgan Stanley haben ihr Anlagevotum von "equalweight" auf "underweight" reduziert.

Die Analysten der Erste Group haben ihre Kursziel für Schoeller-Bleckmann von 43,6 auf 47,0 Euro nach oben gesetzt, die "neutral"-Einstufung wurde bestätigt. Die Aktien des Ölfeldausrüsters gaben 0,54 Prozent auf 44,06 Euro nach.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 2.518,28 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.20 Uhr bei 2.508,98 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,09 Prozent tiefer bei 1.208,40 Punkten. Im prime market zeigten sich 16 Titel mit höheren Kursen, 20 mit tieferen und fünf unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.660.572 (Vortag: 2.729.459) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 41,70 (71,75) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 143.370 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 8,40 Mio. Euro entspricht.