Börse Tokio schließt etwas fester

Börse Tokio schließt etwas fester

Die Aktienbörse in Japan hat am Mittwoch von starken Zahlen des US-Chipherstellers Intel profitiert. Die Gewinne seien allerdings begrenzt worden, da Anleger wegen der anlaufenden Berichtssaison in den USA und Japan zunehmend vorsichtiger agierten, sagten Händler. Zudem werde auf wichtige Konjunkturdaten aus China am Donnerstag gewartet.

Der Autobauer Toyota hat nach einem negativen Fahrtest eines einflussreichen US-Magazins den Verkauf seines Geländewagens Lexus GX 460 in den USA vorerst gestoppt. Die Toyota-Aktie reagierte auf diesen Bericht in einem positiven Börsenumfeld mit plus 0,94 % auf 3.740 Yen.

Nach einer positiven Analysteneinschätzung gewannen Fuji Heavy Industries um 4 % auf 516 Yen. Die Analysten von Morgan Stanley erhöhten ihr 12-Monats-Kursziel für den Hersteller von Subaru-Autos von 500 auf 620 Yen.

Die Papiere von Tokyo Electron zogen um 3,6 % auf 6.590 Yen an. Der weltweit zweitgrößte Halbleiterausrüster vermeldete einen um mehr als 20 % gestiegenen Auftragseingang.