Nikkei Börse Tokio

Warten auf Fed

Börse Tokio schließt gut behauptet

Der Nikkei-225 Index stieg 27,43 Punkte oder 0,15% auf 17.795,73 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch gut behauptet geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 27,43 Punkten oder 0,15 Prozent bei 17.795,73 Zählern. Der Topix Index gewann um 3,54 Punkte oder 0,25 Prozent auf 1.429,92 Einheiten. 1.213 Kursgewinnern standen 489 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 117 Titel.

Wegen der im weiteren Tagesverlauf endenden Zinssitzung der US-Notenbanksitzung Fed hielten sich die Anleger am Tokioter Aktienmarkt zurück, hieß es von Marktteilnehmern. Es bestehe die Möglichkeit, dass die Zentralbanker in den USA eine baldigere Zinswende ins Aussicht stellen würden, was den Yen zum Dollar schwächen werde und sich positiv auf einige japanische Unternehmen auswirken könne.

 Unterdessen geht auch in Japan die Berichtssaison voran. Die Anteilsscheine der zweitgrößten japanischen Bank, Sumitomo Mitsui Financial Group, verbilligten sich um 2,13 Prozent auf 4.081,50 Yen, nachdem das Geldhaus trotz überraschend guter Ergebnisse seinen Gewinnausblick nicht erhöhte.

Vor deren Zahlenvorlage verbilligten sich unterdessen Nintendo (minus 0,12 Prozent), während Canon im Vorfeld ihrer Ergebnisveröffentlichung um 0,19 Prozent zulegen konnten. Belastet von schwachen Ergebniszahlen des US-Branchenriesen Caterpillar und vor der eigenen Zahlenvorlage verbilligten sich die Titel des Bau-und Minenmaschinenkonzerns Komatsu um 2,27 Prozent.