Börse Tokio schließt schwächer

Nikkei 225

Börse Tokio schließt schwächer

Dollar gibt nach Trump-Rede gegen Yen und andere Währungen nach.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. Der Nikkei-225 Index beendete den Handelstag mit einem Minus von 229,97 Punkten oder 1,19 Prozent bei 19.134,70 Zählern. Der Topix Index verlor 14,99 Punkte oder 0,97 Prozent auf 1.535,41 Einheiten. 1.579 Kursverlierern im Index standen 314 Gewinner gegenüber. Unverändert notierten 76 Titel.

Vor allem die Gewinne des japanischen Yen gegen den Dollar hatte die Aktien der exportorientierten Unternehmen belastet, hieß es. Der Dollar hatte nach der Pressekonferenz des designierten US-Präsidenten Donald Trump gegen den Yen und andere Währungen nachgegeben. Mit Enttäuschung wurde von Analysten aufgenommen, dass Trump bei seinen Äußerungen am Mittwoch keine neuen Details zu seinen im Wahlkampf angekündigten Steuersenkungen und Infrastrukturinvestitionen geliefert hat.

Unter den Einzelwerten stachen Aktien von Kewpie mit einem Kursplus von 4,65 Prozent hervor. Der Mayonnaise-Hersteller hat laut CNBC für sein laufendes Geschäftsjahr einen Gewinnanstieg von gut zehn Prozent auf 33 Mrd. Yen oder umgerechnet rund 272 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Auch die Dividende soll erhöht werden, teilte Kewpie mit.